L & S Autowerkstatt GmbH

Nachrüstung von Dieselpartikelfiltern


AKTUELLE ÄNDERUNGEN



die  Förderung geht  weiter! 

Zur Zeit wird der Einbau eines Diesepartikelfilters wieder mit 260 ,- € gefördert.

Erst einbauen lassen, dann eintragen, anschließend die Förderung beim bafa.de beantragen.

Wie immer gilt, wer zuerst kommt...

Wenn der Fördertopf ausgeschöpft ist, gibt es keine Erstattung  mehr. 

Aber auch ohne Förderung kann sich eine Nachrüstung lohnen.


Viele Städte entscheiden sich für die Einrichtung einer Umweltzone.

 Zum 01.01.2012 werden 50 Städte in Deutschland eine Umweltzone bereits eingerichtet haben. Neben Berlin, Bremen, Hannover und Leipzig werden zusätzlich Krefeld, Osnabrück, Frankfurt a.M. und Stuttgart nur noch Fahrzeuge mit grüner Umweltplakette in den innerstädtischen Bereich lassen. 


Bis 2013 haben 8 weitere Städte eine Verschärfung ihrer Umweltzonen auf grün angekündigt. In weiteren 33 Städten müssen die Fahrzeuge mindestens mit einer gelben Plakette ausgestattet sein, um in den innerstädtischen Bereich einfahren zu können. Auch Bewohner von kleineren Städten werden mit den Umweltzonen konfrontiert – zum Beispiel werden Schramberg, Urbach und Markgröningen zum 01.01.2013 auf grün schalten.


Langfristig freie Fahrt in den Umweltzonen haben nur Fahrzeuge mit grüner Plakette – und die können auch ältere Diesel durch Nachrüstung bekommen: Der Einbau eines TÜV- geprüften und vom ADAC empfohlenen HJS City-  Filters sichert eine bessere „Partikelminderungsstufe“. 


Das heißt: Der Filter macht „rote“ Fahrzeuge „gelb“ und „gelbe“ Fahrzeuge „grün“. 

Er wurde speziell für die Nachrüstung entwickelt, ist wartungsfrei und hält ein Fahrzeugleben lang. Der Einbau in der Werkstatt dauert maximal eine Stunde; weder Sensorik noch Elektronik sind betroffen und auch in die Motorsteuerung wird nicht eingegriffen.


Als schöner Nebeneffekt steigt der Wiederverkaufswert deutlich an. Konkret haben die unabhängigen EurotaxSchwacke Experten das voraussichtliche Restwertverhalten von Dieselfahrzeugen mit Partikelfilter im Vergleich zu solchen ohne Partikelfilter analysiert. Untersucht wurden verschiedene Fahrzeuge, die zwischen zwölf und 72 Monate alt waren. Bei einem drei Jahre alten Dieselfahrzeug ohne Filter liegt der durchschnittliche Wertverlust um 754,06 € höher als bei einem Fahrzeug mit Filter.